Schuberth und Schuberth

Saftbar Opernpassage

In der denkmalgeschützten Opernpassage wurde ein kleines Geschäftslokal zu einer Saftbar mit 8 Sitzplätzen umgebaut. Das Erbe der 50er Jahre wurde in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt zu einer bunten Collage aus Pixel, Farben, Materialien und herumwirbelnden Früchten neu interpretiert. Die frisch gepressten Säfte und Imbisse werden an einem großen Tresen zubereitet und entweder Mitgenommen oder auf einer überdimensionalen Banane sitzend vor Ort verzehrt.

Gemeinsam mit Filgut – Retail Marketing & Brand Architecture
Opernpassage, 1010 Wien / Fertigstellung voraussichtlich Mai 2019

Auftraggeber: gewerblich

 

Saftbar Opernpassage